Heinrich-Böll-Stiftung in Moskau startet das Online-Projekt "She is an expert"

Heinrich-Böll-Stiftung in Moskau startet das Online-Projekt "She is an expert"

Eine Expertinnen-Datenbank

Am 14. März 2019 haben wir in Impact Hub Moscow die Webseite She is an expert offiziell gestartet: Eine Expertinnen-Datenbank in verschiedenen Bereichen, von IT über Kino und Gastronomie bis hin zu Philosophie der Entkolonialisierung.

Präsentation des Projektes She is an expert — Image Credits

Wir haben uns weitläufig mit dem Projekt auseinandergesetzt: Es fand eine Diskussion, ein Marathon der Mini-Reden und Gespräche darüber statt, wie nun das Gender die Medien durchdringt und deren Standards zu ändern beginnt, wie empfinden sich die Frauen in den „Nicht-Frauenberufen“, was tun, wenn man in sich selbst Frauenhass argwöhnt, was ein gleicher Ressourcenzugang für Frauen und Männer in der Wirtschaft bewirkt, welche wirtschaftlichen Mechanismen für die Gleichstellung der Geschlechter förderlich sein könnten und letztlich warum die #allmalepanels so gefährlich für das Wohl der Gesellschaft, sowie der Geschäftsprojekte sind. Es wurde auch von ähnlichen ausländischen Projekten gesprochen, die sich in verschiedenen Ländern weltweit in den letzten Jahren ergaben.

Olga Sewelewa, Oxford Russia Fellow und Doktorandin an der Cambridge Universität — Image Credits

Unsere Gästinnen waren: Anastasija Patlay, Schauspielerin und Regisseurin bei Teatr.doc; Elena Rozhdestwenskaja, Professorin für Gendersoziologie an der Hochschule für Wirtschaft (HSE); Olga Sewelewa, Soziologin, Oxford Russia Fellow und Doktorandin an der Cambridge Universität; Anastasija Guljawina, Unternehmerin und Mitgründerin von Impact Hub Moscow; Irina Kosterina, Gendersoziologin und Autorin mancher Bildungsprojekte zum Thema Gender; Ewgenija Nedosekina, Komponistin, Producerin und Gründerin des Online-Magazins und der Plattform Parallel; Darja Fedotowa, Mitgründerin des unabhängigen Kulturkreises DK Mach Kultur; Irina Isotowa, Gründerin von Moscow FemFest; Tatjana Lewina, Projektgründerin bei Frauen in der Philosophie; Nina Nasarowa, Reporterin bei BBC Russia im Bereich Women´s Affairs, sowie Expertinnen aus der Geschäftswelt, IT, Musik usw.

Über 100 Frauen haben sich schon bei She is an expert angemeldet! Schauen Sie sich den Fotobericht unten an, lesen Sie nähers zum Sh.e und schließen Sie sich uns an!

Wozu haben wir She is an expert geschaffen?

Abgesehen davon, dass immer mehr Frauen heute aktiv an der Wissenschaft, Kunst, Politik und Geschäftswelt beteiligt sind, bleiben ihre Stimmen oft der Öffentlichkeit verborgen. Aus irgendeinem Grund vermögen solche angenommen „ernsten und wichtigen“ Bereiche wie Physik, IT, Politik und Geschäftswelt immer noch #allmalepanels zusammenzubringen, obwohl es Frauen in diesen Bereichen gibt, die nicht weniger erfahren und qualifiziert sind, als Männer. Die Idee des Projekts sei es, Expertinnen in den öffentlichen Raum hervortreten zu lassen und den Begriff der Expertise selbst zu überdenken, so dass er auch die miteinschließen könnte, die zuvor ausgeschlossen waren. Bei diesem Projekt handelt es sich darum, dass das feministische Selbstdarstellungsprinzip, mit dem jede Äußerung beginnt, auf weitere Wissensformen verbreitet sein sollte, auch auf das Expertenwissen.

Wie funktioniert die Webseite?

Auf der Webseite sind zwei Funktionen aktiv: FINDEN und WERDEN. Über FINDEN erhält man Zugang zu der Datenbank und kann eine sachverständige Expertin für sein Event, Konferenz oder Geschäftsprojekt finden. Über WERDEN kann man sich als Expertin anmelden und einen Account auf der Webseite erstellen.

Das Sh.e-Team versuchte ins Projekt alle möglichen Bereiche der Wissenschaft und alle wichtigen Praxen der Gegenwart einzuschließen, so dass viele Rubriken interdisziplinär und sogar anti-disziplinär herausgekommen sind, was eine Abkehr von der traditionellen Gliederung in die „ernsthaften und wichtigen“ bzw. „nicht ersthaften und unwichtigen“ Berufe und Wissensgebiete ermöglicht.

Wer wirkt an She is an expert mit?

Nurija Fatykhowa: Projektidee, Konzept, Texte, Promotion
Natalja Stolberg: Ansicht, Design, Grafik
Sascha Baranowskaja: Grafik
Konstantin Poliwanow: Web-Entwicklung, Website-Pflege
Nika Machlina: Texte
Aljona Zhogol: Redakteurin
Julia Alexeewa: Korrektur

Wo finde ich mehr zu Sh.e? Wie verfolge ich die Nachrichten?

Webseite
Sh.e auf Facebook
Sh.e auf Instagram

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben