Falsche Versprechen

Nicht nur in Russland geht der Mythos um, der Ausbau von Atomkraft sei ein Königsweg zum Umgang mit dem Klimawandel. Dagegen gibt es viele gute Argumente. Atomkraftbefürworter verweisen auch immer wieder auf die technische Beherrschbarkeit dieser Technologie, auf den angeblich gefahrlosen „Normalbetrieb“ und neigen dazu, die ungelösten Abfallprobleme zu ignorieren. Kurz: Atomkraft sei die Zukunft. Die Studie „Falsche Versprechen“ räumt mit dieser Sorglosigkeit auf und liegt nun, um speziell auf die Situation in Russland verweisende Kapitel erweitert