Was ist die "Karte"?

Neues Projekt

In Kooperation mit syg.ma starten wir ein spezielles Projekt "Karte"! Unser Ziel ist nach neuen Kenntnissen über Russland zu suchen und sie zu veröffentlichen, um eine multidimensionale Karte Russlands schrittweise zu schaffen.

Auf blauem Hintergrund steht der Name des Projekts "Karte" und darunter ist eine Abbildung der Karte
Teaser Bild Untertitel
Projektbanner

In Kooperation mit syg.ma starten wir ein spezielles Projekt "Karte"! Unser Ziel ist nach neuen Kenntnissen über Russland zu suchen und sie zu veröffentlichen, um eine multidimensionale Karte Russlands schrittweise zu schaffen.

Warum leben wir so und nicht anders? Was wird mit uns passieren? Wie und warum sollen wir uns ändern? All diese Fragen liegen jedem Gespräch über Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gender in Russland zugrunde. Aber was wissen wir wirklich über unser Land?

Es ist sehr leicht, den riesigen Raum Russlands auf gewöhnliche und bequeme Oppositionen zu reduzieren: Moskau und Regionen, Fernseher und Internet, Konservative und Liberale.  Aber ein solches Verständnis, das auf Mythen basiert und von Medien konstruiert ist, stimmt bei weitem nicht immer mit der Wirklichkeit überein, die sehr verschiedenartig, beweglich und lebendig ist. Mit der Hilfe von "Karta" wollen wir verschiedene Seiten des modernen Russlands zeigen.

Es ist wichtig, sich immer daran zu erinnern, dass die Karte nie in vollständiger Übereinstimmung mit der Landschaft steht, weil sie in der Optik von deren Verfasser/innen abhängt. Deshalb streben wir nicht nur an möglichst viel sozial-kulturelle Forschungen an einem Ort zu sammeln, sondern auch zu verstehen, warum diese konkrete Forscherin oder dieser konkrete Forscher beschloss, sich mit diesem oder jenem Phänomenon aus unserem Leben zu beschäftigen. Wer forscht überhaupt über Russland und konstruiert unsere Kenntnisse über das Land? Welche Forschungsmethoden stimuliert unsere Realität und was braucht man, um diese Realität zu enträtseln?

Wir werden zwei ausführliche Gespräche pro Monat veröffentlichen. Außer einer einfachen Beschreibung der Forschungsergebnisse ist es wichtig für uns, jede Forschung der Biographie der Autorin oder des Autors zuzuordnen und sie in Verbindung zu stellen. Deshalb sprechen wir mit den Forscher/innen über ihren Forschungsweg und über die Gründe, die ihnen den Anstoß zur Forschung gaben. Genauso wichtig ist es die Frage nach der Methode aufzuwerfen — wie genau muss man Russland erforschen, um eine angemessene Einsicht von dem Land zu bekommen?

Die Aufgabe ist, eine multidimensionale und erneuerte Karte Russlands zu schaffen, damit jede und jeder diese Karte für Projekte, Diskussionen und Texte über die Gegenwart und Zukunft unseres Landes nutzen könnte.

Alle Materialien werden auf Russisch veröffentlicht!

Idee und Koopdination: Nuria Fatykhova
Redaktion: Kirill Roschenzow, Konstantin Korjagin
Graphisches Design: Dana Marasinowa