All Content

Internationaler Dialog - Alle Beiträge

1 - 20 of 22

Ein Theaterstück über die Menschlichkeit

In den vergangenen Wochen ist das Theaterstück „Kantgrad“ der Theatergruppe Teatr.dok in verschiedenen Medien, im Internet und im russischen Fernsehen, als „unpatriotisch“ und vermeintlich „extremistisch“ dargestellt worden. Wir weisen diese Unterstellungen entschieden zurück. 

Von Johannes Voswinkel

#Save Oleg Sentsov #Free Oleg Sentsov

Chronik

„Kopf hoch und lebe weiter Oleg!“ – waren die Schlüsselwörter, die am 13. Juli 2018 an Oleg Senzow zu seinem 42. Geburtstag adressiert wurden. Schon seit 5 Jahren feiert er seinen Geburtstag im Gefängnis.

7. Europäisches Geschichtsforum

Tagungsbericht

Die Konferenz ging vor allem der Frage nach, wie sich die nationalen Narrative zum Jahr 1968 gestalten. Eine Zusammenfassung der Konferenzmodule.

Von Olga Lebedewa

DFB überreicht Memorial Mannschafts-Trikot mit Spieler-Unterschriften

Bericht

Eine Delegation des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und des Fanclubs Nationalmannschaft besuchte in Moskau Memorial, die Partner-Organisation der Heinrich-Böll-Stiftung. Der Besuch sollte laut DFB-Präsident Grindel bezeugen, dass das Interesse und Engagement des deutschen Fußballverbandes weit „über die vier Eckfahnen“ hinausgehe.

Von Johannes Voswinkel

Alternativer Nobelpreis 2017 an Khadija Ismayilova

Hommage

Die aserbaidschanische Journalistin Khadija Ismayilova erhält den Alternativen Nobelpreis für „Mut und Beharrlichkeit“ bei der Bekämpfung von Korruption. Ismayilova berichtet seit Jahren kritisch über die autokratische Regierung in Aserbaidschan.

5. Europäisches Geschichtsforum

Was bringt uns zusammen, was trennt uns? Europäische Erinnerungen an Flucht und Vertreibung im 20. Jahrhundert.

Internationale Konferenz.

Flucht und Vertreibung stehen seit gut einem Jahr im Zentrum der europäischen Politik.

Praktikum in Moskau

Das Moskauer Büro der Heinrich-Böll-Stiftung lädt russische und ausländische StudentInnen zu einem Herbstpraktikum ein. Der Herbst ist die brisanteste Zeit in unserem Projektplan, weshalb wir gerade dann auf Eure Unterstützung angewiesen sind. Wir hoffen, dass Ihr Euch aktiv an den Projekten der Stiftung beteiligt. Zum Ende eines erfolgreichen Praktikums händigen wir ein Zertifikat sowie ein Empfehlungsschreiben aus.

 

Europäisches Geschichtsforum 2014

Bereits zum vierten Mal fand vom 13.-14. November 2014  in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Memorial in der Heinrich Böll Stiftung Berlin das Europäische Geschichtsforum statt. Dieses Mal unter dem Motto: „ 1914-2014: Geschichte im Dienst von Krieg und Propaganda“. 

Assad und die Extremisten bedingen einander

Vor über drei Jahren begann in Syrien der Aufstand gegen das Regime von Baschar al-Assad. Aus friedlichen Protesten ist längst ein blutiger Bürgerkrieg geworden in dem der Westen die Aufständischen unterstützt, Russland aber den Diktator  Assad. Warum das so ist, versucht im Interview Bente Scheller zu erklären, die Leiterin des Regionalbüros der Heinrich Böll Stiftung in Beirut.

Von Lina Verschwele

Die einsame Weltmacht Russland

Die gegenwärtige russische Führung betrachtet ihr Land als unabhängiges Machtzentrum inmitten einer multipolaren Welt. Die Integration in den Westen, die Boris Jelzin während der 1990er Jahre vorangetrieben hatte, hat Moskau endgültig aufgegeben. Von Dmitri Trenin

NATO-Russia Relations: Taking Stock

Im Vorfeld des 60.Jahrestages der NATO veranstaltete die Heinrich-Böll-Stiftung in Moskau einen Runden Tisch zur Problematik der Russland-NATO Beziehungen.

Problembär Russland

Der Krieg in Georgien hat die russisch-westlichen Irritationen auf einen neuen Höhepunkt getrieben: Der entschiedene russische Vormarsch rief im Westen großes Erstaunen hervor; Russland verwunderte das Erstaunen des Westens. Eine Analyse problematischer Verhältnisse von Jens Siegert.

Seiten