Werte und Interessen in den internationalen Beziehungen

Download

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf

Die westliche Staatengemeinschaft wird aktuell mit einer Reihe schwieriger außen- und sicherheitspolitischer Herausforderungen konfrontiert. Sie betreffen u.a. den Nahen Osten, Afghanistan und Pakistan, aber auch die Stabilisierung des Erdklimas, die zunehmende Ressourcenkonkurrenz wie auch die bedrückende Armut in vielen Teilen der südlichen Hemisphäre. Deutschland und Europa brauchen ein hohes Maß außenpolitischer Handlungsfähigkeit, um sich diesen Herausforderungen stellen zu können. Daher bedarf es nicht nur einer Stärkung der Institutionen und Instrumente, sondern auch einer klaren Vorstellung von den Interessen und Werten, die das außenpolitische Handeln leiten sollen. Für die Verfechter einer werteorientierten Außenpolitik gelten Interessen häufig als niedere Motive; für die Befürworter einer interessegeleiteten Politik sind Werte ein schönes Ideal, das für die Realpolitik nicht taugt. Der außenpolitische Experte Joscha Schmierer plädiert in seiner Untersuchung für die Aufhebung der Dichotomie beider Positionen: Es komme gerade darauf an, beides miteinander zu verknüpfen, um einen geeigneten Orientierungsrahmen für schwierige Entscheidungen zu bekommen.

Schriften zur Demokratie – Band 8: Werte und Interessen in den internationalen Beziehungen – eine Dimension deutscher und europäischer Außenpolitik Eine Studie von Joscha Schmierer Herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, August 2008, 24 Seiten ISBN 978-3-927760-90-5 

Bestelladresse: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8 10117 Berlin, Tel.030-285340, Fax: 030-28534109, E-mail: info@boell.de

Produktdetails
Lizenz
All rights reserved.